MALEREI UND SKLUPTUR. Jupp Linssen und Zeljko Rusic.

Das Jahr 2019 beginnen wir im Kunstverein Bad Nauheim mit zwei Künstlern, dem Maler Jupp Linssen und dem Bildhauer Zeljko Rusic. Vertreten durch die Galerie Reitz aus Köln, stellen die beiden Künstler Objekte in den Mittelpunkt, die den Raum ganz für sich einnehmen. Galeriemanagerin Angela Reitz freute sich über die Einladung des Kunstvereins: „Die lichtdurchfluteten Galerieräume des Kunstvereins bieten sich an, die Werke der beiden Künstler in Dialog treten zu lassen.“ In Zusammenarbeit mit dem Vorstand entstand schlussendlich der Gesamteindruck, der sich Mitgliedern und Besuchern nun sechs Wochen lang in der Trinkkuranlage bietet. Ein Bild ist es nicht, was der Maler Jupp Linssen mit nach Bad Nauheim bringt: Er rückt seine Arbeiten heraus aus den üblichen zwei Dimensionen und hebt sie physisch in eine greifbare, dritte Dimension, um den Objekten gleichsam metaphysische Tiefe und Bedeutsamkeit zu verleihen. Fundstücke aus Zinkblech, Holz oder oxydiertes Eisen lässt Linssen zum Bestandteil seiner Bildobjekte werden. Sein Bezug zu diesen Findlingen wird in der texturorientierten Malerei aufgenommen, die ästhetische Grenze zwischen Vorgefundenem und künstlerisch Hergestelltem wird bewusst aufgehoben. Die fertigen Bildobjekte werden aus einer sinnlichen zu einer dinglichen Barriere im Raum des Betrachters. Für den 1957 geborene  Maler ist das Formschöne unwichtig, jedenfalls insoweit, als…

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag…