Liebe Mitglieder des Kunstvereins, liebe Kunst-Interessierte,

endlich wieder Kultur und Kunst, endlich wieder Kunstverein Bad Nauheim, endlich wieder einen Besuch in der Galerie in der Trinkkuranlage! Seit Dienstag, 5. Mai sind die Türen der Galerie wieder offen. Denn, wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus Anlass des Europakonzerts der Berliner Philharmoniker am 1. Mai feststellte: „Kunst und Kultur sind wie Lebensmittel !“ Damit sprach er uns direkt aus der Seele. Denn mit der Schließung unserer Galerie in der Trinkkuranlage konnten wir in den letzten Wochen und Monaten selbst spüren, wie uns die Ausstellungsbesuche und Kontakte untereinander fehlen.

Besonders traf es die beiden Künstler, Merja Herzog-Hellstén aus Finnland und Volker Steinbacher, die ihre Ausstellung gerade fertig aufgebaut hatten, als zur Vernissage der Shut-Down kam. Wer in den letzten Wochen spazieren ging, konnte die große Raum-Installation von Merja Herzog-Hellsten von außen besichtigen, alles andere blieb jetzt wochenlang den Augen der Kunstinteressierten verschlossen.

Trifft nicht unser Ausstellungstitel ANNÄHERUNGSWEISE direkt ins Schwarze? Sagt er nicht genau das aus, was uns jetzt beschäftigt?! Wie gehen wir nach dieser verordneten Pause wieder in Kontakt? Wie treffen wir uns alle wieder? Wie wachsen wir in eine „neue Normalität“? Die Ausstellung können Sie entgegen unseres Jahresflyers noch bis 21. Juni besuchen, wir haben die Jahresplanung den neuen Gegebenheiten angepasst.

Unsere Hygiene-Regeln beim Galerie-Besuch

Die hessen- und bundesweit geltenden Beschränkungen in Geschäften und öffentlichen Gebäuden gelten auch für uns. Alle Besucher müssen Mundschutz tragen, ebenso weisen wir auf alle anderen Hygiene-Maßnahmen hin wie den Mindestabstand von 2 Meter einzuhalten sowie regelmäßig Hände zu waschen und zu desinfizieren. Es wird eine Einlassbeschränkung in der Galerie von maximal 10 Personen gleichzeitig geben, damit der Abstand gewahrt werden kann und die Aufsicht den Überblick behalten kann. Unsere Toiletten bleiben zum eigenen Schutz für Besucher geschlossen, auch vor dem Hintergrund, dass es in nächster Nähe öffentliche Toilettenanlagen gibt. Hier bitten wir herzlich um Ihr Verständnis – einfach ein wenig mehr Zeit mitbringen.

Jens Arnold mit dem gesamten Vorstandsteam

+++

annäherungsweise

Zwei Künstler aus der Region

Merja Herzog-Hellstén und Volker Steinbacher im Kunstverein Bad Nauheim

Wenn zwei Künstler, die beide an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach lehren, ihre gemeinsame Ausstellung annäherungsweise Trinkkuranlage überschreiben, dann können sich die Besucher der Galerie Trinkkuranlage in Bad Nauheim auf eine spannungsreiche Begegnung zweier künstlerischer Positionen freuen: Die in Finnland geborene Merja Herzog-Hellstén präsentiert sich mit einer schwebenden Installation sowie mit Tuschemalereien auf Holztafeln, Werken aus der Serie „Still“. Der ehemalige Städel-Meisterschüler Volker Steinbacher zeigt mit Druckgraphiken, die sich im weitesten Sinne mit dem Thema „Landschaft“ auseinandersetzen, seine Expertise.

Zur Vernissage der Ausstellung in Anwesenheit beider Künstler lädt Sie der Kunstverein Bad Nauheim am Freitag, den 13. März 2020 um 19 Uhr in die Galerie in der Trinkkuranlage in Bad Nauheim ein. Die Kunsthistorikern Dorothee Baer-Bogenschütz führt in die Ausstellung und deren Werke ein.

Die Ausstellung ist vom 14. März bis zum 3. Mai 2020 dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Herzlich, Ihr Vorstand des KVBN